Brasilien

eine Reise zu zweit vom 24.2.-24.3.2006

ein Bericht für jene, die nicht dorthin fahren können
oder vielleicht noch wollen

 
   
 

Station 1

Salvador (Bahia)

Wir hatten recht getan, indem wir die ersten 5 Tage von Deutschland aus hier fest gebucht hatten. Da konnten wir in Ruhe ankommen, uns orientieren und vieles erklären lassen: Wohin könnte man fahren, wie funktioniert das Verkehrswesen usw.? Der nahe gelegene Strand bot schnelle Bademöglichkeit, die vielfältigen Busverbindungen sicherten Fahrten nach Salvador und andere Stationen der Umgebung. Im übrigen war die Anpassung an Temperaturen um die 30 Grad nötig.

Genug der Worte, hier ein paar Fotos, die übrigens alle von Amadeus gemacht wurden:

Sonnenaufgang überm Meer

das spezielle Licht des Sonnenaufganges

Die schier endlosen Strände sind feinsandig und breit, sie werden durch speziell dafür eingesetzte Personen fast penibel sauber gehalten, man könnte sagen. Die Brasilianer sind die Schweizer Südamerikas.

bei Ebbe werden die flachen und besonders warmen Lachen am Strand genutzt
In Praiha do Forte gibt's ein Reservat, das sich der Pflege und Aufzucht von Schildkröten widmet. Von Salvador aus kann man dieses Areal gut mit Linienbussen erreichen. Es wird bewusst touristisch aufgezogen, um das Projekt mitzufinanzieren.